Cecile Wesolowski

La vie liquide
Ausstellungsdauer: 02.06. – 22.07.2018


Die 1982 in Croix / Frankreich geborene Künstlerin Cecile Wesolowski haben wir seit Jahren zu mehreren Gruppenausstellungen, Projekten und Projektionen eingeladen. Jetzt erwarten wir ihre erste Einzelausstellung bei uns.
Die Künstlerin der Fremdheit, Cecile Wesolowski, äußert sich durch die Hyperrealität und „die Simulation von etwas, das nie wirklich existierte“ (vgl. Jean Baudrillard). Humor, Kitsch, Überproduktion, Anhäufung, Überfluss, Umgang mit Informationen, Frauenbild und Popkultur spielen die Hauptrolle. Die Art, wie sie eine versetzte Position bei der Verwendung von Humor einnimmt, kennt die Grenzen der Imagination, Verführung und Brutalität nicht. Ihre Videos thematisieren zumeist weibliche Charaktere in spielerischen Situationen, die sich auf Kinogeschichte, Seifenoper, Fernsehen, Internet, soziale Medien und Eigenproduktion beziehen.


◄ vorherige Ausstellung
zum Archiv 2018