RealitätsCheck

Eröffnung: Freitag, 30. August, 19 – 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 31. August – 6. Oktober 2019

Der Kunstraum Potsdam bittet zum RealitätsCheck

Mit 42 künstlerischen Positionen der gemeinnützigen Sammlungsplattform Art’Us Collectors‘ Collective e.V. und sechs aktuellen Arbeiten von Potsdamer Kunstschaffenden wird die Vielschichtigkeit von Realität und Realitätswahrnehmung in der Ausstellung „RealitätsCheck“ dekliniert und diskutiert.

Ausgehend von den aktuellen Veränderungen in unserer Gesellschaft hat sich ein breiter Diskurs entwickelt, der sich mit dem Umgang, der Nutzung und der Instrumentalisierung von Informationen beschäftigt. Es geht um die Wahrnehmung und Veränderung von Informationen und somit von Realität. Die Ausstellung „RealitätsCheck“ im Kunstraum Potsdam widmet sich dieser Problematik und wirft ein besonderes Augenmerk auf den Beitrag, den Künstlerinnen und Künstler in ihrer aktuellen Produktion zu diesem Diskurs leisten.

Realität anzunehmen und widerzuspiegeln, sie durch einen sublimen Prozess zu verarbeiten oder sich schlicht der Realität zu entziehen, sind nur einige der sehr unterschiedlichen Ansätze, die Kunstschaffende wählen, um eine für sie adäquate Umgangsweise und Ausdrucksform zu finden. Der „RealitätsCheck“ zeigt die Bandbreite der Konfrontation mit Realität in der zeitgenössischen künstlerischen Praxis.

Für die Ausstellung wurden 42 Positionen aus der Sammlung des gemeinnützigen Art´Us Collectors´ Collective ausgewählt und um Arbeiten von sechs Potsdamer Künstlerinnen und Künstlern ergänzt. Es ist eine breit angelegte Präsentation, die sich aus international renommierten Positionen und Beiträgen lokaler Kunst, die eigens für die Ausstellung konzipiert und umgesetzt wurden, zusammensetzt.
Der „RealitätsCheck“ gliedert sich in fünf Sichtachsen, die die Herangehensweise an und den Umgang mit Realität beleuchten:

TRANSFORMATION der Realität
HYPER Realität
MIKRO-Realität
ABSTRAKTE Realität
VIRTUELLE Realität


◄ vorherige Ausstellung
zum Archiv 2019