#schönheitfürAlle

Atelierhaus Panzerhalle

Eröffnung: 30.04.2019 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 01.05. - 02.06.2019

#SchönheitfürAlle
Vermischte Gratulationen
Bauhaus100

ein Projekt vom
ATELIERHAUS PANZERHALLE
kuratiert von Prof. Jozef Legrand


Der von Gropius im Bauhaus formulierte Anspruch auf # SCHÖNHEIT FÜR ALLE klingt vermeintlich evident, birgt aber eine unerwartet hohe Explosionskraft. Was passiert, wenn man solch ein Statement hinterfragt? Die Künstlerinnen und Künstler aus dem Atelierhaus Panzerhalle nutzen dazu die Mittel und Möglichkeiten der Kunst, deren vielfältige Strategien, um scheinbare Evidenzen aufzulösen und einzuladen zu einem neuen kritischen Dialog. Abhängig von Kontext und Betrachter rückt # SCHÖNHEIT FÜR ALLE sowohl das Ansinnen von Bauhaus als auch sein Wirken und Nachwirken in ein ganz anderes Licht.


Die Ausstellung #schönheitFÜRALLE ist erweitert und umgebaut worden mit ca. 40 Lampenkappen gestaltet von Studierenden aus dem Bereich Produktdesign der UdK Berlin.

Programm „Zentral“ am 18.05.2019 ab 16Uhr im Kunstraum.

1. Konzert Julia Antonia
Julia Antonia: Improvisation in Zusammenarbeit mit ausstellendem Künstler-Ensemble und Kinder-Ensemble zur Einspielung von:
Erhard Grosskopf,1971
Prozeß der Veränderung für 2- oder 4-kanalige Elektroakustik op.12. – EG. – UA Tokyo 1972; 18’

2. Frauke Danzer
in Zusammenarbeit mit Katharina Borzeix, Martina Voss, Katharina Ulitzka
Zwischen Bauhaus und Rudolf Steiner – Tanz in Bauhaus-Kostümen, erarbeitet und aufgeführt von 12. Klasse der Waldorfschule Werder

3. Marie Radke Produktdesignerin UdK Berlin. Performative Präsentation.
Famile Hempel. Chaos und Ordnung.
Regina, Hans, Sepp, Bruno, eine Möbelfamilie

4. Lea Wittich. Modedesignerin UdK Berlin. Performative Präsentation.
Selbstkritische Objekte, die sich über Materialismus unterhalten

5. Sophie Stanitzek. Produktdesignerin UdK Berlin. Performative Präsentation.
AGA ein neue Biokunststoff

6. Christine Sattler. Modedesignerin UdK Berlin. Performative Präsentation.
Welcome to paradise

7. Marie Scheuerer. Produktdesignerin UdK Berlin. Performative Präsentation.
PIPE, ein Pissoir für Frauen

8. Carsten Hensel, Agnes Hemmens, Ana Bauer Palao, Camilla Cadow, Julia Eckert, Luisa Vogel, Ruven Milde
Die Überlappungsmaschine“, Improvisation für Licht, Bewegung und Fotografie (in Anlehnung an Motive von Laszlo Moholy-Nagy)


mit Julia Antonia
Frauke Danzer
Beret Hamann
Carsten Hensel
Michael M. Heyers
Andreas Hildebrandt
Vera Oxfort
Bettina Schilling
Sibylla Weisweiler
Ilse Winckler
Monika Funke Stern
Jozef Legrand
André Wagner

Gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.


◄ vorherige Ausstellung
zum Archiv 2019